Hauser wieder im als Nutzfahrzeugvermietung

Der ehemalige Nutzfahrzeugvermieter Michael Hauser steigt mit seinem neuen Unternehmen HT-Trucks erneut in die Vermietung von schweren Nutzfahrzeugen ein.

Ein neues Firmengelände in Eppertshausen bei Frankfurt, rund 30.000 qm groß und verkehrsgünstig an der B 45 gelegen, befindet sich in den letzten Zügen der Fertigstellung. Durch die langjährige Erfahrung konnte der Neubau von vornherein auf die Bedürfnisse eines modernen Mietunternehmens abgestimmt werden. Neben einem Verwaltungstrakt ist eine ausreichende Hallenkapazität für Wartung und Reparatur verfügbar. Ebenfalls sind Rampen und Lagerraum vorhanden, um für die Kunden auch zusätzliche Dienstleistungen wie Zwischenlagerung oder Sendungskonfektionierung anbieten zu können. Eine Waschanlage und großzügige Sozialräume für Fahrer runden das Angebot von HT-Trucks ab. Auch das Fahrzeugangebot passen Michael Hauser und sein Team von Anfang an konsequent an die Bedürfnisse der Kunden an.

Dazu gehört eine Mehrmarken-Strategie bei ziehenden wie gezogenen Einheiten. Das erste Produktprogramm umfasst dabei Sattelzugmaschinen und BDF-Motorwagen und Planen- sowie Kühlauflieger. Eine Erweiterung des Mietangebotes, wie zum Beispiel Auflieger für Luftfracht, wird in den nächsten Monaten erfolgen. Bereits zum 1. Juli kann der Kunde das Mietangebot von HT-Trucks nutzen. Die offizielle Einweihung der neuen Räumlichkeiten wird im Juni mit einer großen Eröffnungsfeier stattfinden. Dank neuer Impulse in der Wirtschaft nimmt auch die Transportbranche wieder an Fahrt auf. Jetzt heißt es, die richtigen Konzepte für jeden speziellen Einsatz bereit zu haben. Miete ist hier die richtige Antwort in Sachen Flexibilität, Planungs- und Kalkulationssicherheit. Doch nicht jeder Mietanbieter hat das ideale Spektrum. Darum ist es gut, dass mit Hauser Trucks gerade jetzt einer der erfahrensten Vermieter mit über 20 Jahren Erfahrung sich erneut engagiert” findet Michael Hauser.

Kategorie: Umzug am 22.Januar 2011. Kommentare deaktiviert.

KLVrent Nutzfahrzeugvermietung mit individuellem Service

Als eine der noch wenigen herstellerunabhängigen und inhabergeführten Nutzfahrzeugvermietungen bewährt sich KLVrent seit über 35 Jahren am Markt. Inzwischen ist der Vermieter mit seinem umfangreichen Mietfuhrpark an insgesamt neun Standorten in Deutschland vertreten.

Die Wirtschaftskrise hat besonders im Nutzfahrzeugmarkt seine Spuren hinterlassen. Trotz des teilweise dramatischen Auftragsrückgangs konnte KLVrent die Tiefen der Krise überwinden und ist nun wieder
auf Wachstum ausgerichtet.

„Natürlich war die letzte Zeit nicht einfach für uns, doch es hat auch gezeigt, dass sich Qualität, Service, Kundennähe und ein Team aus motivierten Mitarbeitern bewähren, so Geschäftsführer Stefan Kaltenhauser gegenüber NFM.

Besonders nach den Auswirkungen der schweren Wirtschaftskrise ist Miete eine der besten Möglichkeiten, flexibel auf Veränderungen zu reagieren und für alle Herausforderungen des Marktes gewappnet zu sein. Nutzfahrzeugmiete macht die Kunden unabhängig und frei von langfristigen finanziellen Verpflichtungen. Sie können das Fahrzeug jederzeit zurückgeben bzw. gegen ein anderes Fahrzeug tauschen – je nach Auftragslage -. Außerdem bleiben sie durch die Miete liquide und haben außer der monatlichen Mietrate keinerlei Belastung.

Zusätzlich übernimmt KLVrent das komplette Fahrzeugmanagement, d. h. die Nutzfahrzeugvermietung überwacht alle gesetzlichen Untersuchungen und Kundendienste, bietet 24-Stunden-Pannennotruf, hilft bei evtl. Schadensabwicklung, übernimmt die Mautabrechnung und bietet eine Reifenbetreuung bei über 3.600 Reifenpartnern europaweit. Auch ein innovatives Preissystem und Kooperationen mit verschiedenen Partnern wie beispielsweise Europcar und DKV bieten KLVrent-Kunden viele Vorteile.

Das Service-Portfolio soll weiter ausgebaut werden. Im Bereich Service plant das Unternehmen dieses Jahr eine Digitalisierung der Fahrzeugüber- und rückgabeprozesse. Durch diese Digitalisierung wird die Fahrzeugübergabe für die Kunden zukünftig komfortabler und schneller und kann mittels Smartphone oder ähnlichem Kommunikationseinrichtungen abgewickelt werden.

Kategorie: Nachrichten am 22.Januar 2011. Kommentare deaktiviert.

Hertz an folgenden Bahnhöfen

Aus dem Zug und direkt in Ihren Mietwagen. Wenn Sie ein Fahrzeug
reserviert haben, steht dies bei Ihrer Ankunft am Bahnhof für Sie bereit. Die Schlüssel und die Mietdokumente erhalten Sie entweder bei der Hertz Anmietstation oder am „Bahn&Auto Mietwagenservice“-Schalter des Reisezentrums der Deutschen Bahn.

Eine Hertz Anmietstation befindet sich direkt in folgenden Bahnhöfen: Berlin Hbf, Hannover Hbf, Frankfurt Hbf, Stuttgart Hbf und München Hbf

Sie finden eine Hertz Anmietstation in unmittelbarer Nachbarschaft folgender Bahnhöfe:Leipzig-Plagwitz, Hamburg Hbf, Düsseldorf Hbf, Dresden-Neustadt, Berlin-Schönefeld, Hanau Hbf, Köln Hbf

Die Deutsche Bahn führt die Autovermietung im Auftrag von Hertz an folgenden Bahnhöfen durch:
Aachen Hbf, Augsburg Hbf, Berlin-Ostbahnhof, Berlin-Spandau, Berlin-Zoologischer-Garten, Bochum Hbf, Bonn Hbf, Braunschweig Hbf, Bremen Hbf, Chemnitz Hbf, Darmstadt Hbf, Dortmund Hbf, Duisburg Hbf, Dresden Hbf, Erfurt Hbf, Essen Hbf, Fulda Hbf, Freiburg Hbf, Göppingen, Göttingen Hbf, Hamburg-Altona, Hamburg-Harburg, Hamburg Dammtor, Hamm (Westfalen) Hbf, Heidelberg Hbf, Heilbronn Hbf, Karlsruhe Hbf, Kassel-Wilhelmshöhe, Kiel Hbf, Koblenz Hbf, Köln Hbf, Leipzig Hbf, Magdeburg Hbf, Mainz Hbf, Mannheim Hbf, München-Pasing, München Ostbahnhof, Nürnberg Hbf, Oldenburg Hbf, Regensburg Hbf, Ulm Hbf, Würzburg Hbf

Kategorie: Hertz am 18.Januar 2011. Kommentare deaktiviert.

Behindertengerechte Mietwagen buchbar bei AVIS

Dank der in Deutschland einzigartigen Kooperation zwischen der Avis Autovermietung und dem führenden Hersteller für Behindertenfahrzeuge PARAVAN können mobilitätseingeschränkte Menschen ab sofort deutschlandweit noch einfacher einen speziell auf ihre Bedürfnisse angepassten Mietwagen buchen.

In Zusammenarbeit mit PARAVAN hat Avis einen Fahrzeugpool aufgebaut, der aktuell aus sechs behindertengerecht ausgestatteten VW Caddy Maxi besteht. Die Fahrzeugmodelle sind jeweils mit Automatikgetriebe, umlaufendem Gasring hinter dem Lenkrad sowie Bremshebel ausgestattet und somit für Benutzer mit Bein-Handicaps einsetzbar. Das Zusatzsystem der Fünf-Sitzer ist auf Wunsch per Knopfdruck komplett abschaltbar. Über die Heckeinstiegsrampe können Rollstuhlfahrer ihre Position als Beifahrer problemlos einnehmen und zuverlässig gesichert werden, ohne ihren Rollstuhl verlassen zu müssen. Die neuen Avis Mietwagen eignen sich damit sowohl für Selbstfahrer (Aktivfahrer, also Personen mit Gehbeeinträchtigung) als auch für Passivfahrer (Beifahrer jeglichen Handicaps).

Die Neuzugänge sind ab sofort an verschiedenen Stationen ab 109,- Euro pro Tag inklusive aller Kilometer, Versicherung und Flughafen-Servicegebühr buchbar.

Kategorie: Avis am 13.Januar 2011. Kommentare deaktiviert.

Prämienprogramm Hertz Awards jetzt in Europa

Kundentreue zahlt sich aus: Autovermieter Hertz führt sein beliebtes Prämienprogramm Hertz #1 Awards jetzt auch in Europa ein und erweitert damit die Vorteile des #1 Club und #1 Club Gold. Neben Vorzügen wie einem schnelleren Reservierungs- und Anmietprozess warten nun zusätzlich Gratismieten als Treueprämie: In Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien und Nordirland können Hertz #1 Club und #1 Club Gold Kunden ab sofort auf Punktejagd gehen und ihr Guthaben in freie Miettage einlösen – an vielen Destinationen weltweit.

Und so lässt es sich punkten: #1 Club und #1 Club Gold Kunden sammeln bei jeder Anmietung #1 Awards-Punkte, indem sie ihr Kundenprofil unter Hertz aktualisieren und diese Option einmalig in ihrem Kundenprofil anklicken. Alternativ können sie bei der Reservierung auch den Code „ZE1“ anstelle der Vielflieger-Nummer angeben oder bei der Abholung oder Rückgabe des Mietwagens um Punkte-Gutschrift bitten. Bei Mietwagenbuchungen gibt es dann für jeden US-Dollar beziehungsweise den Gegenwert in der jeweiligen Währung einen Punkt. Einlösen lässt sich das Guthaben bei Anmietungen über die Hertz-Reservierungszentrale unter 01805 / 33 35 35 (€ 0,14 pro Min. aus dem Festnetz der DTAG; max. € 0,42 pro Min. aus dem Mobilfunk).

Einen Gratis-Miettag gibt es in Deutschland beispielsweise ab 900 Punkten, in den USA steht ein kostenfreier Mietwagen für 600 Punkte bereit. Alle Details zur Punktevergabe, Teilnahmebedingungen und dem persönlichen Punktestand finden sich im Hertz-Portal.

Kategorie: Hertz am 31.Dezember 2010. Kommentare deaktiviert.

Hertz auf Streiks im Regionalverkehr gut vorbereitet

Auf die angekündigten Bahnstreiks im Regionalverkehr hat Autovermieter Hertz mit einer angepassten Flottenplanung reagiert: „Wir haben nicht nur an den Bahnhofstationen zusätzliche Fahrzeuge bereitgestellt, sondern auch an den Stadt- und Flughafenstationen“, erklärt Hertz-Geschäftsführerin Katrin Teichert. „So können Privat- und Geschäftsreisende bequem auf einen Mietwagen ausweichen und bleiben mobil.“

Während des Streiks überprüft Hertz seine Flottendisposition mehrmals täglich, um die Flotte bestmöglich zu verteilen und die Kunden optimal zu bedienen. Empfehlenswert für Reisende und Pendler ist eine vorherige Reservierung, damit das passende Fahrzeug an der gewünschten Station bereit steht. Insbesondere, wenn eine bestimmte Fahrzeugkategorie gewünscht wird.

Kategorie: Hertz am 31.Dezember 2010. Kommentare deaktiviert.

Führungswechsel bei Hertz – Deutschland

Katrin Teichert (41) ist neue Geschäftsführerin der Hertz Autovermietung in Deutschland. Sie übernimmt das Steuer von Elyes M’Rad, der das Unternehmen zum 30. September auf eigenen Wunsch verlässt. Teichert ist seit April dieses Jahres bei Hertz und leitete bisher die Bereiche Fleet, Maintenance und Fleet Sales.

Die studierte Diplom-Kauffrau und Kommunikationswirtin verfügt über große internationale Erfahrung und umfangreiche Kenntnisse in der Automobilindustrie: Sie war 14 Jahre in verschiedenen Management- und Seniormanagement-Funktionen bei General Motors Europa tätig. Zuletzt verantwortete sie als Director Global Purchasing and Supply Chain Europe den Service- und Investitionsgüter-Einkauf bei Opel.

Katrin Teichert freut sich auf ihre neue Aufgabe bei der weltweit tätigen Autovermietung und will die positive Geschäftsentwicklung auch in Zukunft vorantreiben: Hertz verzeichnet nach dem Krisenjahr 2009 wieder eine steigende Nachfrage und hat seine Pkw- und Lkw-Flotte in den vergangenen Monaten ausgebaut.

Kategorie: Hertz am 31.Dezember 2010. Kommentare deaktiviert.

Hohe Zuschäge für Winterreifen

Autovermieter lassen sich die Ausrüstung mit Winterreifen teuer bezahlen. Zu diesem Schluss kommt die Stiftung Warentest. In einem Test wurde bei den Vermietern zweimal ein Fahrzeug in der Golfklasse für ein Wochenende gebucht, einmal mit und einmal ohne Winterreifen. Der Aufschlag für die Winterbereifung betrug zwischen 15 und 58 Euro.

Die Autovermieter sind nicht verpflichtet, ihre Mietwagenflotte mit Winterreifen auszustatten. Möglich macht das eine Feinheit in der gerade verabschiedeten Winterreifenverordnung. Demnach ist nicht der Halter, sondern der Fahrer für eine angepasste Bereifung verantwortlich. In der Praxis bedeutet das, dass der Mietwagenkunde unter Umständen für Schäden am Mietwagen haften muss, wenn er auf die Winterreifen verzichtet hat. Denn wer bei den derzeitigen, winterlichen Straßenverhältnissen mit Sommerreifen unterwegs ist, handelt nach Ansicht vieler Versicherer grob fahrlässig.

Die Mietwagenfirmen argumentieren, dass ihnen durch die zusätzliche Ausrüstung mit Winterreifen auch zusätzliche Kosten entstünden. Diese würden sogar nur zum Teil auf die Kunden umgelegt werden, weil der Preiskampf in der Branche keine komplette Umlage erlaube.

Der ADAC hält dagegen, dass die verlangten Zuschläge in keinem Verhältnis zu den tatsächlichen Kosten liegen würden. Schon mit einigen Kunden die Winterreifen dazu buchen, hätten die Vermieter die zusätzlichen Kosten wieder raus. Zumal ohnehin rund 80 Prozent der Mietwagenflotte wintertauglich ausgestattet sei, so der ADAC. Ganzjahresreifen haften bei winterlichen Straßenverhältnissen zwar nicht so gut wie Winterreifen, allerdings deutlich besser als Sommerreifen.

Kategorie: Nachrichten am 15.Dezember 2010. Kommentare deaktiviert.

Hertz stockt LKW-Flotte mit 100 Mercedes-Benz Actros auf

Die Konjunktur gewinnt zusehends an Fahrt, der Warenverkehr auf Deutschlands Straßen zieht an. Gerade jetzt stehen schnell verfügbare und flexible Mobilitätslösungen bei Unternehmen wieder hoch im Kurs. Hertz hat seine LKW-Vermietflotte aktuell mit 100 Mercedes-Benz Actros 1844 LS aufgestockt. Damit startet der Autovermieter gut gerüstet in Richtung Aufschwung.

Mit dem Actros 1844 LS bekommt die Flotte von Hertz Vans & Trucks prominente Verstärkung: Die Nutzfahrzeuge der Actros-Baureihe gelten als äußerst zuverlässig, sie vereinen Wirtschaftlichkeit mit Komfort und Sicherheit. Ins Rollen bringt den Flottenneuling 1844 LS ein Bluetec-Motor, der besonders umweltbewusst ist und die Euro-5-Norm erfüllt. Für mehr Fahrkomfort und einen geringen Verbrauch sorgt die serienmäßige Schaltautomatik PowerShift.
„Wir spüren die zunehmende Nachfrage. Die Auftragsbücher füllen sich wieder und viele Unternehmen wollen ihren Fuhrpark schnell und unkompliziert an den steigenden Bedarf anpassen“, erklärt Klaus Kujawski, Head of Van & Truck bei Hertz. In den vergangenen Monaten hat Hertz seine Flotte bereits um zusätzliche Transporter und 7,5-Tonner erweitert. „Mit den 100 neuen Actros 1844 LS sind wir auch im Schwerlast-Segment bestens aufgestellt. Der Aufschwung kann kommen!“

Kategorie: Hertz am 8.Oktober 2010. Kommentare deaktiviert.

MAN Rental

Flexible Partner für effiziente Finanzierungen, Leasing und Miete

* MAN Rental bietet Lkw, Trailer und Spezialfahrzeuge zur Kurzzeit- und Langzeitmiete
* Saisonal flexibles Leasing und Full-Service-Pakete von MAN Finance

Der Bedarf an Fuhrparkfinanzierung und Miete steigt. Unternehmer benötigen heute eine Vielzahl an Optionen, um in ihrer individuellen Branche und Marktsituation genau die richtige, wettbewerbsfähige Entscheidung zu treffen. Für die sich schnell verändernden Herausforderungen der Transportbranche bietet MAN Finance weltweit in 20 Ländern flexible Finanzierungs- und Leasingangebote für Transportunternehmer mit kleinen und großen Fuhrparks, vom Einzelunternehmer bis hin zum Behördengeschäft an. Kunden von MAN Finance können nicht nur neue Busse und Lkw der Marken MAN und NEOPLAN finanzieren oder leasen, das Portfolio deckt auch Gebrauchtfahrzeuge, Auflieger, Anhänger, Aggregate und Aufbauten ab.

MAN Rental bietet derzeit in Deutschland, Polen, Ungarn und Dänemark Niederlassungen, an denen Sattelzugmaschinen, Solo-Lkw oder ganze Sattelzüge der jeweils neuesten Fahrzeuggeneration gemietet werden können. Kurzzeitmieten ab einem Tag bis hin zu Langzeitmieten sind möglich. MAN engagiert sich verstärkt am Zukunftsmarkt Lkw-Vermietung und hat sich 2009 mit 50,1 Prozent an Euro-Leasing beteiligt. Wie differenziert die optimalen Lösungen sein müssen, von Branche zu Branche, von großen Fernverkehrsflotten über den Verteilerverkehr bis zu Spezialfahrzeugen für Kommunen oder Einzelunternehmer, wird durch die verschiedenen Herausforderungen deutlich:

Die Herausforderungen im nationalen und internationalen Fernverkehr erwachsen aus dem wachsenden Wettbewerbsdruck in der Branche, vor allem im Hinblick auf die Mitwettbewerber aus dem erweiterten Raum der 27 EU-Länder. Auch aus den geänderten gesetzlichen Verordnungen zu Lenk- und Ruhezeiten, dem Arbeitszeitgesetz, der Einführung des digitalen Tachographen und der Erhöhung der Mauttarife erwachsen neue Herausforderungen. Die Konsequenz daraus ist, dass Transporteure ihre Fahrzeuge umrüsten oder durch effizientere, mautsparende ersetzen, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Um dies zu meistern, benötigen sie branchengerechte Finanzierungslösungen. Für die hohen Laufleistungen im Fernverkehr ist dies beispielsweise ein Kilometer-Leasing-Vertrag, der zusätzlich einen Servicevertrag einschließen kann. Das so genannte Full-Service-Leasing bedeutet ein Paket aus einem Leasingvertrag und einem Wartungsvertrag, das je nach Kundenanforderungen zusätzlich Versicherung, Reifen und gesetzliche Prüftermine umfasst. Im Ergebnis bedeutet dies nur eine Rate für alle vereinbarten Leistungen. Neben einem Kostenvorteil für den Kunden erspart dies administrativen Aufwand, und er hat nur einen Ansprechpartner, der ihn in bei Finanzierung und Service für das Fahrzeug betreut.

Für den städtischen Verteilerverkehr sind die zunehmende und schnelle Einführung von Umweltzonen und die damit verbundenen Fahrverbote ein treibender Faktor. Generell fragen Auftraggeber und Verbraucher vermehrt Ressourcen schonende Transporte nach. Dies heißt für Transporteure einen unausweichlichen Trend zu Fahrzeugen, die höchste Emissionsklassen erfüllen. Die höher werdenden Anforderungen an die Touren- und Fahrzeugplanung bedeuten zudem einen Trend zu mehr Telematiksystemen. Für diese Branche eignen sich als effiziente Finanzierungslösung der Mietkauf oder die Kreditfinanzierung. Auch Mietfahrzeuge von MAN Rental, die alle mit Telematik ausgerüstet sind, bieten eine Option.

Auch Kommunen sind angesichts der Umweltzonen mehr und mehr auf eine Flotte von modernen, abgassauberen Fahrzeugen angewiesen, seien dies Stadtbusse oder Kommunalfahrzeuge. Leasing ist ein Modell für die Finanzierung öffentlicher Investitionen in Zeiten knapper Kassen. Mehr und mehr Kommunen, Städte und Gemeinden nutzen deshalb Finanzierungskonzepte wie Public Private Partnership, Miete oder Leasing für Feuerwehr-, Reinigungs- und Winterdienstfahrzeuge, sowie Busse im ÖPNV. Die Anschaffungskosten werden über die gesamte Nutzungsdauer verteilt (pay as you use), das Investitionsobjekt wird beim Leasinggeber bilanziert und belastet somit nicht den Vermögenshaushalt des Leasingnehmers. Somit werden Fahrzeug-Investitionen, die zur Erfüllung der durch den Gesetzgeber vorgeschriebenen öffentlichen Aufgabe dringend erforderlich sind, zum richtigen Zeitpunkt erleichtert.
Saisonabhängige Branchen wie das Baugewerbe, die Getränkebranche oder der Reisebus-Bereich müssen mit saisonal beeinflussten Schwankungen in der Auslastung umgehen. Sie brauchen also die richtigen Transportmittel zum richtigen Zeitpunkt, um neben Ganzjahresgeschäft auch Spitzen zur Hauptsaison abdecken zu können. Für die daraus resultierenden finanziellen Herausforderungen bietet MAN Finance branchengerechte Finanzierungen wie beispielsweise einen saisonal angepassten Ablauf der Finanzierungsraten. Zusätzlich bietet MAN Finance regelmäßig Sonderfinanzierungsaktionen an, die auf die Wünsche der jeweiligen Branchen zugeschnitten sind. Dies können Kredite, Leasing oder Finanzierungsaktionen sein.

Flexibler Partner für den Fuhrpark: MAN Rental
Eine wichtige Anforderung der Transportunternehmer ist, schnell auf sich verändernde Kapazitäten reagieren zu können. Ob kurzfristiger Auftrag, Saisongeschäft oder bei einem plötzlichen Fahrzeug-Ausfall: Mit Mietfahrzeugen von MAN Rental kann die Fuhrparkgröße schnell und flexibel der Auftragslage angepasst werden. Besonders das Angebot an Kurzzeitmieten trägt diesem Bedarf Rechnung. Thomas Conseil, Leiter der Business Unit MAN Rental, fasst die Anforderungen zusammen: „Ein Lkw-Hersteller muss seinen Kunden Mobilität garantieren. Flexible Mobilitätsstrukturen lassen sich heute nur über die Vermietung realisieren.“

Wo bekommt der Kunde die flexiblen Mietangebote? Direkt bei den MAN Truck & Bus Centern. „Zum Angebotsportfolio jedes MAN-Verkäufers gehört ab sofort auch die Miete für die motorisierte Einheit. Genau dafür steht MAN Rental. Wir haben also mehr als 300 LKW-Verkäufer, die jetzt auch Zugmaschinen vermieten können. Bis Ende des Jahres werden wir allein in Deutschland rund 50 Mietstützpunkte etabliert haben. Einschließlich Dänemark, Polen und Ungarn sind es sogar 60 bis 70 Stationen.“, fasst Thomas Conseil zusammen. MAN ist mit 50,1 Prozent am Partner Euro-Leasing beteiligt. Die Euro-Leasing-Tochter Truck Rental Solutions steht für die gesamte IT und den Service, sorgt also für die Betreuung des Kunden nach Unterschrift des Mietvertrags. Dieser kann auch gezogene Einheiten umfassen, wie sie zum Kerngeschäft von Euro-Leasing gehören. MAN bietet somit eine komplette Fuhrparklösung zur Miete.

Bei MAN Rental lassen sich nicht nur Fernverkehrsfahrzeuge mieten. Auch spezielle Fahrzeuge, beispielsweise Baufahrzeuge, Kommunal- und Entsorgungs­fahrzeuge sind im Portfolio. Glas­transporter, Schwer­lastsattelzugmaschinen, Holztransporter oder Tiefladeauflieger kann MAN Rental anbieten.

MAN Rental baut das Vermietgeschäft aus, ab 2011 kommen weitere Märkte wie beispielsweise Großbritannien hinzu. Der Bestand an Zugmaschinen wird dazu bis 2012 auf 4.000 Einheiten steigen. Das Unternehmen kann zusammen mit seinen Partnern ein weit verzweigtes Servicenetz mit über 10.000 Werkstätten entlang der wichtigsten west- und osteuropäischen Verkehrsachsen bieten. Mietkunden werden rechtzeitig zu den Wartungsterminen benachrichtigt und können Wartung und gesetzliche Überprüfungen per Gutschein an den Servicestationen erledigen lassen.

Fahrzeuge von MAN Rental bieten aktuellste Abgas- und Motorentechnologie und sparen dadurch Kraftstoff und Mautgebühren. Alle Mietfahrzeuge, Zugmaschinen und Auflieger, sind serienmäßig mit MAN TeleMatics und Leichtlaufreifen ausgestattet – Effizienz ist also eingebaut. Die Miete ist mit einer umfassenden 24-Stunden-Mobilitätsgarantie verbunden, die ebenfalls die Kasse schont, denn mit ihr minimiert der Fuhrunternehmer teure Ausfallzeiten. Mieten schont die Liquidität, weil die Fahrzeuge nicht als finanziertes Eigentum die Firmenbilanz belasten. Und Mietfahrzeuge sind sofort verfügbar. Kunden, die länger mieten, können die Lkw sogar speziell ausstatten und lackieren lassen.

Finanzierung mit Branchenkenntnis: MAN Finance
MAN Finance bietet Leasingangebote und Kreditfinanzierung von Bussen und Lkw sowie von Gebrauchtfahrzeugen. Das Unternehmen gehört zur MAN Gruppe und kennt daher die Anforderungen der Kunden aus den verschiedenen Branchen genau. Auch die Finanzierungsobjekte, ob Lkw oder Bus, kennt MAN Finance besser als jeder andere Finanzdienstleister. Finanzierung und branchenkompetente Beratung beim Fahrzeugkauf kommt also aus einer Hand. Dies gewährleistet schnelle Entscheidungen und spart Umwege, Zeit und Nerven. Leasing erhöht die Liquidität und bietet eine transparente Kalkulationsgrundlage für Transportunternehmer. Anstatt des vollen Kaufpreises zahlt der Kunde eine monatliche Leasingrate für die tatsächliche Nutzung und gibt sein Fahrzeug am Ende der Laufzeit zurück. Mit den festen Leasingraten lassen sich Transportaufträge zuverlässig kalkulieren.

Kategorie: MAN Rental am 28.September 2010. Kommentare deaktiviert.